[ 24. März 2021 ]

„Natur auf der Spur“

Die Sonderschau „Natur auf der Spur“ gehört zu den wahren Besuchermagneten des Hessentages – zahlreiche Hessentagsbesucher lassen sich dieses Angebot nicht entgehen. Das Kernelement des Hessentages wird alljährlich von dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz organisiert. Ziel der Sonderschau ist es, Natur, Umweltschutz und Nachhaltigkeit erlebbar und erfahrbar zu machen.

Etwa 60 Beteiligte sorgen für ein buntes Programm rund um das Thema Natur

In der Regel gestalten rund 60 Partner des Umweltministeriums das Programm bei Natur auf der Spur. Die haptischen Erfahrungen, Mitmach-Aktionen und regionalen Produkte lockten in der Vergangenheit besonders Schulklassen und Familien mit Kindern an. So gab es beispielsweise Aktivitäten wie Holz sägen oder das Laufen über einen Barfußpfad. Auch das Thema Ernährung bleibt hier nicht unbeachtet: Im Rahmen eines Bauernmarktes und im „Grünen Restaurant“ kann jeder auf den Geschmack der regionalen Lebensmittel kommen und mitten im Grünen eine Pause machen. Gleichzeitig werden regionale Direktvermarkter unterstützt.

Regionale Landschaft wird in Diorama-Zelt nachgebaut

Passend zur Gastgeberstadt wird bei „Natur auf der Spur“ die regionale Landschaft von Haiger und Umgebung im Kleinen nachgebaut und in einem Diorama-Zelt präsentiert. Heimatkunde wird hier groß geschrieben. Wer sich ein bisschen auskennt, wird mit Sicherheit die signifikanten geografischen Merkmale und historischen Besonderheiten in und um Haiger erkennen. Wer die „Haiger heute“-Serie „Aus dem Naturgeschehen“ – sie wird seit einigen Monaten liebevoll aufbereitet von Harro_Schäfer aus Offdilln – fleißig verfolgt hat und echter Naturliebhaber ist, kann sein Wissen hier auf die Probe stellen.