[ 5. August 2021 ]

Hessentagsvorfreude an der Landesgrenze verbreiten

Auf den Sattel – fertig – los! Jedes Jahr bestreitet Lukas Kaiser (23 Jahre alt) aus Haiger-Langenaubach eine Fahrradtour von mehreren hundert Kilometern, um dabei Land und Leute kennenzulernen. Für dieses Jahr hat der Sportstudent sich etwas ganz Besonderes überlegt: Zu Ehren seiner Heimatstadt möchte er den Hessentag in 2022 bewerben und auf seiner Strecke über 30 ehemalige und zukünftige Hessentagsstädte besuchen und Einladungen nach Haiger verteilen. Insgesamt erwarten den Hessentagsfan rund 1.000 zu fahrende Kilometer in sechs Etappen (eine Etappe entspricht einem Tag). Die Fahrradtour soll auch einem guten Zweck dienen. So werden Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe gesammelt. Als Spendenadressat wurde „Aktion Deutschland Hilft e. V. – Bündnis deutscher Hilfsorganisationen“ aus Bonn ausgewählt, da der Verein über 20 Hilfsorganisationen bündelt. Start der Fahrradtour ist der 9. August morgens um 8.30 Uhr am Haigerer Marktplatz. „Wer mich auf den ersten Kilometern begleiten möchte, ist herzlich dazu eingeladen“, freut sich Lukas Kaiser auf Unterstützer.

 Jede der sechs Etappen sieht mehrere, mit dem Hessentag in Verbindung stehende Ziele vor. So bekommt Lukas einen Einblick in zahlreiche ehemalige Hessentagsstädte, sieht jede Menge sehenswerte Ecken aus der Region Hessens und lernt zahlreiche Bürger aus seinem Heimat-Bundesland kennen, die seine Reise mit Sicherheit unvergesslich machen. Immerhin kommt es nicht alle Tage vor, dass er innerhalb weniger Tage eine Zeitreise durch die Geschichte des Hessentages macht und hautnah dessen Bedeutung erlebt. Passend zu der Thementour trägt Lukas ein Fahrradshirt mit Hessentagslogo sowie den Logos von EP Müller und der BikeGarage aus Haiger. Für Rainer Müller war es als Haigerer Gewerbeunternehmen und Fahrradfachhändler keine Frage, für dieses Projekt die Shirts zur Verfügung zu stellen.

Tägliche Statusupdates zur Tour online verfolgen

Damit jeder die Tour von Lukas täglich mitverfolgen kann, wird es auf den städtischen Hessentags-Social-Media-Kanälen in Instagram sowie Facebook (jeweils zu finden unter dem Namen „hessentaghaiger2022“) tagesaktuelle Beiträge geben. Dafür berichtet der Langenaubacher morgens und abends den Kollegen der städtischen Pressestelle, Ralf Triesch und Lea Siebelist, von seinen Plänen und Erlebnissen und sendet ihnen eine kleine Bilderauswahl zu, die diese dann an die heimische Presse weiterleiten. Da Lukas nicht nur Sportmanagement, sondern auch Kommunikation und Marketing in Köln studiert, sieht er diesem Projekt nicht nur mit Sportbegeisterung entgegen – er freut sich darauf, seine Erlebnisse in Social Media mit der Bürgerschaft aus Haiger zu teilen und sich in diesem Bereich neu auszutesten. „Wir finden es klasse, dass Lukas Kaiser als leidenschaftlicher Radler bei seinen Planungen seiner Radtour an seine Heimatstadt gedacht hat und ganz nach dem Motto ,Von Freunden umgeben‘ all unsere Nachbarn aus dem Dreiländereck zum 60. Hessentag vom 10.-19 Juni 2022 einladen möchte. Herzlichen Dank an Lukas Kaiser für dieses Engagement, wir sind gespannt auf viele tolle Fotos und kommen Sie gesund zurück“, gab Bürgermeister Mario Schramm dem 23-Jährigen gute Wünsche mit auf den Weg.

Spendenaktion: Jeder Kilometer für einen guten Zweck 

Zusätzlich zu dem öffentlichkeitswirksamen Effekt hinsichtlich des Hessentages, soll die Fahrradtour auch einem guten Zweck dienen. In der Woche der Fahrradtour (9. August bis 15. August) können Spendengelder für die Opfer der Hochwasserkatastrophe auf das folgende städtische Konto überwiesen werden:

Stadt Haiger
IBAN: DE48 5165 0045 0000 0806 97
BIC: HELADEF1DIL
Verwendungszweck (sehr wichtig!): „Spende Hochwasser, vollständiger Name + Adresse des Spenders“

Die eingenommenen Gelder werden an „Aktion Deutschland Hilft e. V. – Bündnis deutscher Hilfsorganisationen“ aus Bonn überwiesen. Wichtig: Ab einer Spendensumme von 10 Euro stellt „Aktion Deutschland Hilft“ automatisch eine Spendenquittung aus. Bei einer geschätzten Fahrtstrecke von insgesamt rund 1.000 Kilometern wäre dies umgerechnet ein Cent pro gefahrenen Kilometer. Um Ihre Spende ordnungsgemäß weiterleiten zu können, achten Sie bitte an die korrekte und vollständige Angabe des Verwendungszwecks sowie Ihre korrekte Adresse – bei fehlenden Angaben kann der überwiesene Betrag nicht angenommen werden.